Ihre gastgebenden GC-Häuser:

AMG Haustechnik | DTG Roevenich | EFG Niederrhein | EFG Rheinland | Kemmerling Gebäudetechnik
Meier Haustechnik | Neugart Gebäudetechnik | Schedler Haustechnik
Loader

Teppichboden

Allgemeine Mietbedingungen des Servicepartners Koelnmesse
C.T.S. GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Gültigkeit
1. Für alle Geschäftsverbindungen mit der und der C.T.S. GmbH, bei denen
wir uns zur zeitweisen Überlassung und / oder Verkauf von Waren an Dritte
(Kunden) verpflichten, insbesondere Miete, gelten ausschließlich die nachstehenden
Vermiet- und Verkaufsbedingungen. Änd
Allgemeine Mietbedingungen des Servicepartners Koelnmesse
C.T.S. GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Gültigkeit
1. Für alle Geschäftsverbindungen mit der und der C.T.S. GmbH, bei denen
wir uns zur zeitweisen Überlassung und / oder Verkauf von Waren an Dritte
(Kunden) verpflichten, insbesondere Miete, gelten ausschließlich die nachstehenden
Vermiet- und Verkaufsbedingungen. Änderungen und/oder Ergänzungen
der in diesen Bedingungen enthaltenen Bestimmungen bedürfen
zur Ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des
Schriftformerfordernisses selbst.
2. Abweichende Bedingungen des Mieters gelten nur, wenn C.T.S. GmbH
diesen ausdrücklich zugestimmt hat. Ein Schweigen von C.T.S. GmbH gilt
nicht als Anerkennung oder Zustimmung. Etwaigen anderen Bedingungen des
Mieters wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

§ 2 Vertragsschluss
1. Unsere Angebote sind freibleibend, es sei denn anderes ist ausdrücklich
angegeben.
2. Bestellungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die
C.T.S. GmbH.
3. Für Messen gilt: Die Bestellung muss spätestens 21 Tage vor Messebeginn
vorliegen.
4. Technische Änderungen bzw. Irrtümer bleiben vorbehalten.

§3 Lieferung und Rückgabe
1. Die Abholung und Rückgabe der Bodenbeläge, Möbel etc. erfolgt an den
vereinbarten Veranstaltungsorten.
2. Werden Anlieferung und Abholung vereinbart, so erfolgt dies grundsätzlich
auf Kosten und Gefahr des Kunden.
3. Die Mietobjekte sind inkl. Zubehör zum vereinbarten Termin (Tag und
Uhrzeit) in einwandfreiem Zustand zurückzugeben.
4. Kommt die Vermieterin mit der Übergabe der Mietsache in Verzug, ist eine
etwaige Entschädigung des Mieters für jeden Arbeitstag begrenzt auf höchstens
den Betrag des vereinbarten täglichen Mietzinses.
5. Erfolgt die Rückgabe des Mietgegenstandes aus vom Mieter zu vertretenden
Gründen nicht in dem zuvor beschrieben Zustand, ist die C.T.S. GmbH
berechtigt, diesen auf Kosten des Mieters herzustellen. Bei von ihm verschuldeten
Verlust oder Beschädigung der Mietsache wird der Mieter Ersatz in
Höhe des Widerbeschaffungspreises bzw. der Reparaturkosten leisten.
6. Wird der vereinbarte Termin aus vom Mieter zu vertretenden Gründen
nicht eingehalten, so steht der Vermieterin für die Dauer der Vorenthaltung
eine Nutzungsentschädigung in Höhe des täglichen durchschnittlichen Mietzinses
zu. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadens
bleibt vorbehalten.
7. Bei Rückgabe der Mietobjekte ist ein ggf. nicht einwandfreier Zustand
schriftlich anzuzeigen bzw. es ist ein Übergabeprotokoll zu fertigen, in
welches etwaige Schäden oder Mängel aufzunehmen sind.
8. Der Mieter darf die Mietsache ohne schriftliche Erlaubnis der Vermieterin
weder weitervermieten, noch an Dritte zur Nutzung überlassen.

§ 4 Zahlungsbedingungen
1. Es gelten die vereinbarten Preise.
2. Der erste und der letzte Miet-Tag zählen jeweils als ganze Tage und sind
daher voll zu vergüten.
3. Die Mietgebühren sind, wenn nichts anderes vereinbart wurde, 10 Tage
nach Rechnungslegung fällig. Wird der geschuldete Mietzins nicht vereinbarungsgemäß
gezahlt, ist die Vermieterin berechtigt, die Mietsache wieder an
sich zu nehmen. Ein Zurückbehaltungs- oder Aufrechungsrecht des Mieters
gegenüber der geschuldeten Miete besteht nur dann, wenn dem Mieter ein
unbestrittener, ein rechtskräftig festgestellter oder ein Gegenanspruch aus
dem zugrunde liegenden Mietvertrag zusteht.
4. Geht die Mietzeit über einen Monat hinaus, so ist die Mietgebühr jeweils
im Voraus für den nächsten Monat zu entrichten.
5. Wird die Bestellung weniger als 8 Tage vor Mietbeginn storniert, sind
25% des vereinbarten Mietpreises zu zahlen. Wird die Bestellung 3 Tage vor
Messebeginn storniert, werden 50% des Mietpreises in Rechnung gestellt.

§5 Bodenbelag
1. Die Ware wird vom Vermieter in einem einwandfreien, nicht aber unbedingt
neuwertigen Zustand geliefert.
2. Der Kunde hat die Ware pfleglich zu behandeln.

§ 6 Gewährleistung und Schadenersatz
1. Die Ware wird wie gesehen vermietet.
2. Der Mieter hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Erhalt auf erkennbare
Mängel zu untersuchen und gegebenenfalls innerhalb von 24 Stunden
anzuzeigen.
3. Anfängliche oder nachträgliche verdeckte Mängel verpflichten den Vermieter
nur zum Schadenersatz, wenn sie von ihm schuldhaft herbeigeführt
worden sind. Spätere Mängelrügen sind ausgeschlossen und werden vom
Vermieter nicht anerkannt.
4. Im Falle des Eingriffes oder der Veränderung der Ware durch den Kunden
erlöschen die Gewährleistungsrechte, wenn der substantiierten Behauptung
des Vermieters, der Mangel sei durch den Eingriff oder die Veränderung verursacht,
nicht entsprechend widersprochen wird. Notwendige Reparaturen
gehen zu Lasten des Mieters.
5. Im Falle der Mangelhaftigkeit der Ware hat der Vermieter das Recht zur
Nachlieferung oder Nachbesserung. Weist lediglich ein Teil der gelieferten
Ware Mängel auf, so berechtigt dies den Mieter nicht zur Beanstandung der
gesamten Lieferung.
6. Sendet der Kunde die Ware zwecks Nachlieferung oder Nachbesserung an
den Vermieter, so hat er die Versandkosten zu tragen. Er erhält sie bei berechtigtem
Begehren vom Vermieter ersetzt.
7. Die Versandkosten, die durch das Verbringen der Ware an einen anderen
als den Erfüllungsort entstanden sind, werden vom Vermieter nicht ersetzt.
8. Bei berechtigten Beanstandungen ist die Vermieterin nach Wahl zur
Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung verpflichtet. Bei geringfügigen Beanstandungen
kann nur ein Preisnachlass gewährleistet werden. Schlagen die
Nachlieferung oder Nachbesserung fehl, so kann der Kunde von dem Vertrag
zurücktreten oder den Preis mindern.
9. Schadenersatzansprüche gegen den Vermieter werden nur anerkannt,
wenn der Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde.
Die Ersatzpflicht beschränkt sich in diesem Fall jedoch auf den vertragstypischen
Schaden. Weitergehende Ansprüche, wie z.B. entgangener Gewinn,
sind ausgeschlossen.
10. Soweit der Vermieter Nebenpflichten verletzt, die für die Durchführung
des Vertrages nicht wesentlich sind, haftet er nicht für Fahrlässigkeit. Dies
gilt auch für die entsprechende Haftung aus unerlaubter Handlung.
11. Macht sich der Mieter schadenersatzpflichtig, so muss er 15% des vereinbarten
Preises als Schadensersatz zahlen. Das Recht, einen höheren Schaden
nachzuweisen, bleibt ebenso erhalten wie das Recht des Kunden, einen geringeren
Schaden nachzuweisen.
12. Der Mieter haftet gegenüber Dritten für die von der Mietsache ausgehende
Betriebsgefahr, sofern sie nicht auf einen der Mietsache zurückzuführen
sind.

§ 7 Außerordentliche Kündigung
1. Der Vermieter ist zur fristlosen Kündigung des Vertrages aus wichtigem
Grund berechtigt.
2. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Mieter
– unrichtige oder unvollständige Angaben über seine Kreditwürdigkeit
gemacht hat
– der Mieter Änderungen an der Mietsache vornimmt bzw. vornehmen lässt
– gegen eine wesentliche Bestimmung, insbesondere § 6 trotz erfolgter
Abmahnung verstößt
– der Mieter mit der Zahlung eines fälligen Betrages um mehr als 14 Tage in
Verzug gerät
– der Mieter zahlungsunfähig im Sinne des § 17 InsO wird
– ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des
Mieters gestellt ist
3. Weitere gesetzliche Kündigungsgründe bleiben daneben bestehen mit der
Einschränkung, dass der über eine bestimmte Mietzeit abgeschlossene Vertrag
für beide Seiten während der Vertragsdauer unkündbar ist.
4. Die Geltendmachung von daneben bestehenden Schadensersatzansprüchen
bleibt vorbehalten.

§8 Schlussbestimmungen
1. Erfüllungsort ist Kall.
2. Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Vertragsparteien aus dem
Mietvertrag ergebenden Verpflichtungen bzw. Streitigkeiten ist Schleiden,
sofern der Mieter Kaufmann ist.
3. Auf den geschlossenen Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik
Deutschland Anwendung.
4. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise
als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der
Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden,
bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des
Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder
undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung
treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst
nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen
als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen
und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.

C.T.S. GmbH
Telefon +49 2441 77166-0
Telefax +49 2441 77166-25
E-Mail: mail@cts-fairteam.de
[...]
2 m breit, Neuware, Bahnenwaren
inklusive Folienabdeckung, Entfernen der Folie vor der Veranstaltung
und Entsorgung des Teppichbodens nach der Veranstaltung
Bitte tragen Sie einen Ansprechpartner für das Produkt bzw. für die Dienstleistung ein.
Verantwortlicher Beauftragter zur Klärung der Einzelheiten
Teppichboden Rips pro m2
11,50€
Teppichboden Nadelfilz pro m2
8,90€
1. Gewünschter Termin (Richtzeit) zur Klärung der Einzelheiten
Datum
Uhrzeit

2. Bitte wählen Sie die gewünschte Teppich-Farbe aus.
Weitere Farben auf Anfrage beim Servicepartner. Wenn nichts angegeben wird, planen wir standardmäßig die Farbe 966 Granite.
photo
Wichtige Hinweise Letzter Einsendetermin des Bestellformulars: 4 Wochen vor offiziellem Aufbaubeginn.
Alle genannten Preise sind Nettopreise. Zusätzlich wird die Mehrwertsteuer mit dem jeweils gültigen Satz berechnet. Mängelbeanstandungen sind nur während der Veranstaltung möglich. Alle rechtzeitig eingegangenen Bestellungen werden bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ausgeführt. Abweichungen hiervon bedürfen der Schriftform.
Aufträge, die nach dem oben genannten Einsendetermin eingehen, werden mit einem Aufschlag von 10 % des ausgewiesenen Grundpreises versehen und bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Koelnmesse. Für diese Bestellung zuständiger Servicepartner der Koelnmesse:
C.T.S. GmbH
Telefon +49 2441 77166-0
Telefax +49 2441 77166-25
E-Mail: mail@cts-fairteam.de